In die Wärmestube schon zum frühstücken

Bei der diesjährigen Hauptversammlung des Vereins Freundeskreis Wärmestube konnte der Vorsitzende Pfarrer Wilhelm Dilger von einem erfreulichen Jahresverlauf ohne besondere Vorkommnisse berichten. Die Besucherzahlen seien gegenüber den Vorjahren leicht angestiegen (7445 im Jahr 2011 und 6965 im Jahr 2010). Auch die Zahl der ausgegebenen Mittagessen (4702 im Jahr 2011 und 4435 im Jahr 2010) war etwas höher.

Dabei falle auf, dass durchaus nicht alle Besucher noch ein Mittagessen einnähmen. Nicht wenige kämen gleich um 8 Uhr zum Frühstück, wärmten sich etwas auf und gingen dann wieder. Wie Sabine Lutz als Kassiererin vortrug, stimmten auch die Finanzen. Mit dem Zuschuss des Landratsamtes (8000 Euro), den Mitgliedsbeiträgen (2300 Euro), Bußgeldern (700 Euro), Erlösen für Mittagessen und Getränke (9150 Euro), erfreulich vielen Spenden (11 100 Euro) und Sonstigem (2500 Euro) konnte sogar ein Überschuss von 600 Euro erwirtschaftet werden.
Die Wärmestube hat drei geringfügig beschäftigte Personen und eine Ein-Euro-Jobberin angestellt. Nach wie vor aber seien die ehrenamtlichen Mitarbeiter das Rückgrat der Einrichtung. Auch hier konnten einige neue Gesichter begrüßt werden bei gleichzeitigem Abgang anderer. Dennoch bestehe auf diesem Gebiet weiterhin Bedarf. Dass in diesem Jahr bei der städtischen Bürgerversammlung zwei Personen, nämlich Irmgard Egin und Karl Lambrecht, auch für ihre Mitarbeit in der Wärmestube mit der Silbernen Bürgermedaille der Stadt ausgezeichnet wurden, verdiente besondere Erwähnung. Stellvertretend für alle überreichte Dilger Marianne Buttmann einen Rosenstrauß. Sie ist Vorstandsmitglied von Anfang an und eine der fleißigsten Köchinnen.
Der gesamte Vorstand stellte sich zur turnusmäßigen Wahl und wurde in offener Abstimmung einstimmig bestätigt (Ulrike Bothner-Clemens, Marianne Buttmann, Wilhelm Dilger, Irmgard Egin und Joachim Fischer). Dietmar Greuter (AWO), Sabine Lutz (Evangelische Kirche), Schwester Gabriele Sorg (Katholische Kirche) sind von ihren Organisationen in den Vorstand entsandt worden. Werner Stoll hatte das Amt des Rechnungsprüfers schon kommissarisch übernommen. Auch er wurde einstimmig bestätigt.

Erschienen im Schwarzwälder-Bote 09.03.2012 - 20:00 Uhr

Wärmestube Rottweil

Adresse

Suppengasse 2
78628 Rottweil

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07 41 / 9 42 26 38